In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Javascript muss zur korrekten Darstellung der Website sowie zum Funktionieren des Ticketshops aktiviert sein!
Aktuell


Telefon:

0228 43 36 80 70


 

5. Bonner Klezmertage

11.03.2019 17:18 Uhr

28.-31.3.2019 - Im Rahmen von „zuhause - Jüdische Kulturtage Rhein-Ruhr“

Von Donnerstag, den 28. März bis Sonntag, den 31. März, finden in der Beueler Brotfabrik die 5. Bonner Klezmertage statt. Seit 2011 stehen die Klezmertage in Bonn für ein umfangreiches und vielfältiges Programm: Topbands, Preisträger und Grammygewinner, führende Künstler der internationalen Klezmerszene, bringen traditionelle und moderne Klänge sowie zeitgenössische Strömungen dieser faszinierenden Musik nach Bonn. Das Festival ist gleichzeitig auch ein Forum für Gruppen aus der Köln Bonner Region.

Klezmer ist mehr als nur Musik, Klezmer ist eine ganze Kultur. Daher gehören neben der Musik auch immer Stummfilme, Workshops, Lesungen und Vorträge zum Programm. Und der inzwischen legendäre Tanzball unter Anleitung des Festivalgründers Georg Brinkmann darf natürlich nicht fehlen.

In diesem Jahr eröffnet die Kanadische Band ichka, das zweite Konzerthighlight sind Noëmi Waysfeld & „Blik“ aus Frankreich. Ein weiteres spannendes Konzert versprechen Peter Dahm, Michael Saposchnikow und Falk Breitkreuz. Die drei Musiker haben sich extra für die Klezmertage zu einem neuen Trio zusammengefunden. Trezmorim aus Köln runden das Konzertprogramm ab.

Bereits vor der offiziellen Eröffnung am Freitag läuft am Donnerstag, den 28. März, in Kooperation mit dem Förderverein Filmkultur e. V. der Stummfilm „Das alte Gesetz“ von André Ewald Dupond aus dem Jahr 1923. Musikalisch wird er bei ihrer Bonnpremiere von Günter Buchwald an Flügel und Violine und Helmut Eisel an verschiedenen Klarinetten begleitet.

Ein Workshop „Klezmermusik für Melodieinstrumente“, ein Vortrag über das jiddische Leben in Osteuropa von Leah Rauhut-Brungs (Bonn) sowie Melodien und Geschichten der Chassidim mit dem Erzähler Gidon Horowitz und Georg Brinkmann (Klarinette) runden das Programm ab.


Das Festival wird gefördert durch: Jüdische Kulturtage im Rheinland, Bundesstadt Bonn, Stiftung Bonner Musikleben in der Bürgerstiftung Bonn, Gesellschaft für jüdisch-christliche Zusammenarbeit Bonn.

Vorheriger Artikel

 
tickets