In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Javascript muss zur korrekten Darstellung der Website sowie zum Funktionieren des Ticketshops aktiviert sein!

Anstehende Veranstaltungen

29.09.2016

Theater Hochrot - Mein Kampf

Farce von George Tabori

29.09.2016 um 20:00 Uhr

(Theatersaal)

 

Wien. Der jüdische Hausierer Schlomo Herzl schreibt ein Buch. Titel: „Mein Kampf“. Ein Landei rumpelt ins Männerasyl. Name: „Adolf Hitler“. Schlomo nimmt den postkartenpinselnden Popelschnipser unter seine Fittiche. Doch sein Schützling erträgt keine Liebe - nur den Kuss einer Bettlerin. Ihr Name: „Frau Tod“.

Darsteller: Christiane Handke, Angelika Isernhagen, Franziska Isernhagen, Martin Richartz, Axel Schmidt
Regie: Volker Maria Engel

mehr Infos zum Ensemble

Details

 

30.09.2016

Theater Hochrot - Mein Kampf

Farce von George Tabori

30.09.2016 um 20:00 Uhr

(Theatersaal)

 

Wien. Der jüdische Hausierer Schlomo Herzl schreibt ein Buch. Titel: „Mein Kampf“. Ein Landei rumpelt ins Männerasyl. Name: „Adolf Hitler“. Schlomo nimmt den postkartenpinselnden Popelschnipser unter seine Fittiche. Doch sein Schützling erträgt keine Liebe - nur den Kuss einer Bettlerin. Ihr Name: „Frau Tod“.

Darsteller: Christiane Handke, Angelika Isernhagen, Franziska Isernhagen, Martin Richartz, Axel Schmidt
Regie: Volker Maria Engel

mehr Infos zum Ensemble

Details

 

01.10.2016

Theater Hochrot - Mein Kampf

Farce von George Tabori

01.10.2016 um 20:00 Uhr

(Theatersaal)

 

Wien. Der jüdische Hausierer Schlomo Herzl schreibt ein Buch. Titel: „Mein Kampf“. Ein Landei rumpelt ins Männerasyl. Name: „Adolf Hitler“. Schlomo nimmt den postkartenpinselnden Popelschnipser unter seine Fittiche. Doch sein Schützling erträgt keine Liebe - nur den Kuss einer Bettlerin. Ihr Name: „Frau Tod“.

Darsteller: Christiane Handke, Angelika Isernhagen, Franziska Isernhagen, Martin Richartz, Axel Schmidt
Regie: Volker Maria Engel

mehr Infos zum Ensemble

Details

 

03.10.2016

Ibrahim Keivo - Klangkosmos: Syrien

03.10.2016 um 20:00 Uhr

(Theatersaal)

 

Ibrahim Keivo wurde 1966 in Nordsyrien geboren, einer Kulturlandschaft mit reicher Vergangenheit, in der eine Vielzahl von Religionen praktiziert und ebenso viele Sprachen und Dialekte gesprochen wurden. Früh wurde durch seine Familie das Interesse an der Musik geweckt sodass Keivo nach der Schule ein Studium am Musikkonservatorium in Aleppo aufnahm. Dort lernte er Nouri Iskender kennen, der ihn stark beeinflusste. Iskender war der erste, der die bis dahin oral tradierte syrische Musik transkribierte. Nach dem Studium arbeitete Keivo zunächst als Musiklehrer und begann 2002 eine internationale Konzertkarriere als Sänger und Instrumentalist.

Ibrahim Keivo: Gesang, Saz, Baglama, Kamanche, Rabab und Oud

Details

 
 

Alle Veranstaltungen

Facebook Twitter Googleplus


Unser Herbstprogramm ist online!


Der Vorverkauf für die Veranstaltungen bis einschl. Dezember läuft. Karten bekommen Sie online und bei allen BonnTicket - Vorverkaufsstellen im Rheinland.


Aktuelles aus der Brotfabrik

RSS Feed abonnieren

 

06.06.2016 12:15 Uhr

Shakespeares Sommernachtstraum als Freilichttheater

Zum 400. Todesjahr des Weltdramatikers William Shakespeares bringen Studierende der Alanus Hochschule sein berühmtestes …

Weiterlesen

27.04.2016 13:36 Uhr

International Dance Day – Welttag des Tanzes

Wir feiern den Tanz am 30.04. und 01.05. - Feiert mit uns!

Weiterlesen

22.04.2016 17:30 Uhr

10. Bonner Theaternacht

Am 04. Mai 2016 ab 19.30 Uhr bietet die Brotfabrik Bühne ein vielfältiges Programm

Weiterlesen

11.01.2016 13:52 Uhr

Einladung zur Offenen Probe am 17.01.:

Lucas Sánchez und in Bonn untergebrachte Flüchtlinge spielen: "Das Leben geht über 15 Runden", ein Theaterstück über …

Weiterlesen

 
tickets