In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Javascript muss zur korrekten Darstellung der Website sowie zum Funktionieren des Ticketshops aktiviert sein!

Anstehende Veranstaltungen

03.07.2020

Double Bill Evening von Tobias Weikamp & Angie Taylor

Locked in Panic // Fever Dreams

03.07.2020 um 20:00 Uhr

(Theatersaal)

 

Locked in Panic - Ein Tanz/Musik Kurzfilm

In einem neuntätgigen Aufenthalt im „Panikraum“, wird ein Tanzfilm entstehen welcher den (digitalen) Zuschauer anregt, die momentane Krisenzeit, in eine Zeit der Neuausrichtung zu transformieren. Der Rückzug in den metaphorischen Panikraum als zentrales Thema der Recherche. Wer sind wir, eingeschlossen in einen Raum? Welche persönliche Identität entwickeln wir, abgeschottet von einer Welt, die uns normalerweise vorformatiert, wie wir arbeiten, empfinden und denken sollen? In der vermeintlichen Sicherheit des Panikraums, können wir uns lösen von den „Gefahren von außen“ und uns die Frage stellen „Wer bin ich?“. Panikraum steht hier für einen sicheren Zufluchtsort der die Möglichkeit eröffnet, seine Persönlichkeit unabhängig von äußeren „Gefahren“ (Konventionen, Regeln, Gesetze, u.ä.) zu untersuchen.

Titel: Locked in Panic
Länge: ca. 12 Minuten
Dramaturgie & Choreografie: Tobias Weikamp
Komposition & Musik: Angie Taylor
Assistent: Paul Tielmann



Fever Dreams - Ein Tanzstück mit Live-Musik

“As soon as you put things in words, no one ever sees the film the same way, and that’s what I hate, you know. Talking — it’s real dangerous.” David Lynch "Fever Dreams" ist eine multidisziplinäre Tanz und Musik Performance, kreiert von Angie Taylor (Live-Musik) und Tobias Weikamp (Tanz). Basierend auf dem Kinderbuch "Alice im Wunderland" gestalten sie ihre eigene Welt, ihren eigenen Trip in welchen das Publikum reingesogen wird. Die Zuschauer jagen ihren eigenen "weißen Hasen" und erreichen darüber ihre ganz eigenen (Fieber-)Träume. Es ist eine surreale Performance die sich selber nicht durch Worte beschreiben will, um auf David Lynch zu verweisen: Sobald Dinge in Worte gefasst werden, wird Niemand das Stück wieder auf die gleiche Art und Weise sehen können... Vor diesem Hintergrund ist es an dieser Stelle notwendig, nicht weiter in Wort und Schrift zu verweilen und auf die Suche nach dem „weißen Hasen“ zu gehen. Lose your head!

Choreographie und Tanz: Tobias Weikamp
Live-Musik und Performance: Angie Taylor
Stückdauer: ca. 24 Minuten
Teaser


Pressestimme
" [...] tänzerisches Kraftpaket und musikalische Powerfrau. [...] Er strauchelt herum,durchleidet einen auch schauspielerisch faszinierenden Moment der Euphorie. Es ist eine bedrückende, durch die furiose Körpersprache überwältigende Demonstration der Unfreiheit von Gedanken. Wird sich der arme Mensch am Ende erhängen?"
Die Rheinlandpfalz, 28.05.2019

Dieses Projekt wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Details

 

04.07.2020

Double Bill Evening von Tobias Weikamp & Angie Taylor

Locked in Panic // Fever Dreams

04.07.2020 um 20:00 Uhr

(Theatersaal)

 

Locked in Panic - Ein Tanz/Musik Kurzfilm

In einem neuntätgigen Aufenthalt im „Panikraum“, wird ein Tanzfilm entstehen welcher den (digitalen) Zuschauer anregt, die momentane Krisenzeit, in eine Zeit der Neuausrichtung zu transformieren. Der Rückzug in den metaphorischen Panikraum als zentrales Thema der Recherche. Wer sind wir, eingeschlossen in einen Raum? Welche persönliche Identität entwickeln wir, abgeschottet von einer Welt, die uns normalerweise vorformatiert, wie wir arbeiten, empfinden und denken sollen? In der vermeintlichen Sicherheit des Panikraums, können wir uns lösen von den „Gefahren von außen“ und uns die Frage stellen „Wer bin ich?“. Panikraum steht hier für einen sicheren Zufluchtsort der die Möglichkeit eröffnet, seine Persönlichkeit unabhängig von äußeren „Gefahren“ (Konventionen, Regeln, Gesetze, u.ä.) zu untersuchen.

Titel: Locked in Panic
Länge: ca. 12 Minuten
Dramaturgie & Choreografie: Tobias Weikamp
Komposition & Musik: Angie Taylor
Assistent: Paul Tielmann



Fever Dreams - Ein Tanzstück mit Live-Musik

“As soon as you put things in words, no one ever sees the film the same way, and that’s what I hate, you know. Talking — it’s real dangerous.” David Lynch "Fever Dreams" ist eine multidisziplinäre Tanz und Musik Performance, kreiert von Angie Taylor (Live-Musik) und Tobias Weikamp (Tanz). Basierend auf dem Kinderbuch "Alice im Wunderland" gestalten sie ihre eigene Welt, ihren eigenen Trip in welchen das Publikum reingesogen wird. Die Zuschauer jagen ihren eigenen "weißen Hasen" und erreichen darüber ihre ganz eigenen (Fieber-)Träume. Es ist eine surreale Performance die sich selber nicht durch Worte beschreiben will, um auf David Lynch zu verweisen: Sobald Dinge in Worte gefasst werden, wird Niemand das Stück wieder auf die gleiche Art und Weise sehen können... Vor diesem Hintergrund ist es an dieser Stelle notwendig, nicht weiter in Wort und Schrift zu verweilen und auf die Suche nach dem „weißen Hasen“ zu gehen. Lose your head!

Choreographie und Tanz: Tobias Weikamp
Live-Musik und Performance: Angie Taylor
Stückdauer: ca. 24 Minuten
Teaser


Pressestimme
" [...] tänzerisches Kraftpaket und musikalische Powerfrau. [...] Er strauchelt herum,durchleidet einen auch schauspielerisch faszinierenden Moment der Euphorie. Es ist eine bedrückende, durch die furiose Körpersprache überwältigende Demonstration der Unfreiheit von Gedanken. Wird sich der arme Mensch am Ende erhängen?"
Die Rheinlandpfalz, 28.05.2019

Dieses Projekt wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Details

 

10.07.2020

moving targets - The Medea Fragments

Theater in englischer Sprache

10.07.2020 um 20:00 Uhr

(Theatersaal)

 

„I think some people who would do that are mentally ill. Maybe forgot to take their medication and then, snap….suddenly you see your kids as a menace or the Antichrist or God knows what. But some probably just grow tired of them. Kids can be such a burden, you know?“

Everyone knows Medea. The mother. The murderer. The myth. But do we know her as a person? What if she lived next door? „The Medea Fragments“ has been specifically written for the moving targets ensemble, a small Bonn based theatre group dedicated to put lesser known plays on the big stage.

Details

 

11.07.2020

moving targets - The Medea Fragments

Theater in englischer Sprache

11.07.2020 um 20:00 Uhr

(Theatersaal)

 

„I think some people who would do that are mentally ill. Maybe forgot to take their medication and then, snap….suddenly you see your kids as a menace or the Antichrist or God knows what. But some probably just grow tired of them. Kids can be such a burden, you know?“

Everyone knows Medea. The mother. The murderer. The myth. But do we know her as a person? What if she lived next door? „The Medea Fragments“ has been specifically written for the moving targets ensemble, a small Bonn based theatre group dedicated to put lesser known plays on the big stage.

Details

 
 

Alle Veranstaltungen

Facebook Twitter


Musik vor Bonner Heimen und Einrichtungen

Interessierte Einrichtungen können Termine buchen: KünstlerInnen und Kontakt

Aktuelles aus der Brotfabrik

RSS Feed abonnieren

 

12.05.2020 13:11 Uhr

Musik vor Seniorenheimen

Hier spielt die Musik - trotz Corona!

Weiterlesen

07.01.2020 14:27 Uhr

Buscival

Benefiz-Theaterfest für die Brotfabrik Bühne am 18. Januar

Weiterlesen

22.11.2019 18:39 Uhr

WORLD BEATHOVEN PROJECT

im Rahmen von BTHVN2020

Weiterlesen

12.08.2019 15:21 Uhr

II Bonner Puppentheater-Festival

13.-16. September 2019 in Dransdorf

Weiterlesen

 
tickets