Nollaig Chridheil & God Jul

Nordische Weihnachten aus Schweden & dem Gälischen Schottland

Anna Lindblom & Michael Klevenhaus

20. Dezember 2022
20.00 Uhr

Konzert

Theatersaal

25,- Unterstützer*innenticket / 18,- / 10,- (ermäßigt)

Nordische Weihnachten aus Schweden & dem Gälischen Schottland erwartet die Zuhörer in diesem Konzert, wenn Michael Klevenhaus gälische Lieder singt. Die traditionelle gälische Musikkultur des schottischen Hochlandes hat eine eigene geistliche Musik beider großen Konfessionen hervorgebracht, einige der schönsten Stücke kommen an diesem Abend zur Aufführung.

Anna Lindblom entführt das Publikum nach Schweden und erzählt Geschichten aus der schwedischen Weihnachtstradition. Dazu singt sie Lieder aus der schwedischen Tradition, bei der neben der Heiligen Luzia auch Wassergeister durchaus eine Rolle spielen. Wer die gälische Version von „Stille Nacht“ hören möchte und herausfinden will, was Cat Stevens mit schottischen Weihnachtsliedern zu tun hat, wird ebenfalls auf seine Kosten kommen.

Die Schwedin Anna Lindblom ist seit 1980 als Sängerin, Instrumentalistin und Performerin in Theatern in Schweden, Deutschland und Frankreich tätig. Seit 1985 in Köln ansässig, wirkte sie in verschiedenen Ensembles wie u.a. Ballhaus oder dem Lindblom-Daun-Ensemble mit. Von 2005-2013 war sie Sängerin der Kölner Weltmusikgruppe Schääl Sick Brass Band. Darüber hinaus komponiert sie für Tanz und Theater.
Die Presse schreibt: „Das Repertoire der gebürtigen Schwedin Anna Lindblom reicht von Techniken, ihre Stimme wie ein Instrument klingen zu lassen, bis hin zur Interpretation mittelalterlichenr Balladen und archaischer Hirtengesänge ihrer Heimat.“

Michael Klevenhaus ist Schauspieler, Sänger, Autor, Sprachvermittler und Musikwissenschaftler und lebt im Siebengebirge bei Bonn. Er studierte Schottisch-Gälisch & gälische traditionelle Musik an der University of the Highland and Islands/ Oilthigh na Gàidhealtachd agus nan Eilean in Schottland und schloss dieses Studium als erster Deutscher mit einem Master auf Gälisch ab. Im Jahre 2002 gründete er das “Deutsche Zentrum für Gälische Sprache und Kultur” in Bonn und bietet seitdem Sprach- und Liederkurse an. Seit 2000 arbeitet er als Radio- und Fernsehkorrespondent für den gälischsprachigen Rundfunk BBC ALBA. Er ist Autor von gälischen Kurzgeschichten und Romanen, sowie dem “Lehrbuch der Schottisch-Gälischen Sprache. Er singt traditionelle gälische Lieder solo aber auch u.a. im Ensemble Òran is Pìob. 2003 gründete er das schottisch-gälische Film- und Kulturfestivals FILM-ALBA in Bonn.

2007 erhielt er ein Engagement als gälischer Sänger und Schauspieler in der europäischen zeitgenössischen Oper Die Insel der Vogelmenschen/ MacTalla nan Eun, die in 5 europäischen Ländern simultan aufgeführt wurde und ein Kooperationsprojekt in Zusammenarbeit mit der BBC und den Theater Kontrapunkt Düsseldorf war. Seit 2008 erhält er regelmäßige Lehraufträge für Schottisch-Gälisch in Schottland.

2013 Gastautor auf dem Edinburgh Bookfestival mit Kurzgeschichten in gälischer Sprache. 2015 erschien sein erster gäl. Roman An Uinneag don Iar/ Das Fenster zum Westen über den Mauerbau in Berlin. 2020 promovierte er an der Universität Koblenz bei der Beethoven-Expertin Prof. Dr. Petra Kindhäuser über die gälischen Ursprünge der schottischen Lieder Ludwig van Beethovens. Für seine Verdienste um die gälische Sprache und Kultur in Deutschland wurde er 2013 mit dem Duais na Gàidhlig International Gaelic Award von Bòrd na Gàidhlig in Edinburgh ausgezeichnet.

Website


Gefördert durch

https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien