Petra Kalkutschke & Martin Bross

Rheinsberg

21. August 2021
19.00 Uhr

Open Air / Lesung / Heimatmuseum Beuel


15,- / 9,- (erm.) zzgl. VVK-Gebühren
17,- / 10,- Abendkasse

Die Erzählung „Rheinsberg“ erschien 1912 und verschaffte ihrem Verfasser, dem Publizist Kurt Tucholsky schlagartig den literarischen Durchbruch. Er erzählt darin die Geschichte eines jungen, unverheirateten Paares, Claire und Wolfgang, die von Berlin zu einem Kurzurlaub ins brandenburgische Rheinsberg aufbrechen, wo sie sich als „Ehepaar Gambetta“ ausgeben. Sie verbringen dort drei unbeschwerte gemeinsame Tage, deren – unspektakuläre – Ereignisse vom Autor mit leichter Hand skizziert werden. Dabei gibt Tucholsky dem Paar eine ganz eigene, ironische und doch liebevolle Sprache – „Nach diesem Buch haben später Generationen vom Blatt geliebt“ schrieb der Autor später selbst über den durchschlagenden Erfolg seines Erstlings, der bis heute nichts von seinem Charme und seiner Leichtigkeit verloren hat.


 Im Rahmen von „Neustart Kultur“ gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

www.kulturstaatsministerin.de