…und auch das Recht aufs Schafott

von Markus Andrae

Das Friedakomplott

07. + 08. Januar 2022
20.00 Uhr

Theater


20,- (Unterstützer*innenticket), 15,-, 10,- (erm.)


  • Zu unseren Veranstaltungen ist der Zugang nur für Geimpfte, Getestete (Test darf am Ende der Veranstaltung maximal 48 Stunden alt sein) und Genesene möglich. Bitte bringen Sie einen Immunisierungs- oder Testnachweis sowie ein amtliches Ausweispapier mit.
  • Es gilt die allgemeine Maskenpflicht (überall auf dem Veranstaltungsgelände / im Gebäude, außer am Sitzplatz)

Bonn 1794, der ganz junge Ludwig van Beethoven trifft auf die freigeistige Élise Mullèr, die sich von den Idealen und Ideen der Aufklärung und der französischen Revolution im allgemeinen, für den durch Olympe de Gouges formulierten Anspruch auf Gleichberechtigung und den durch von Beethoven gelebten Anspruch auf künstlerische Selbstverwirklichung im Besonderen, mitreißen lässt. Basierend auf den Biografien von Olympe de Gouges, die erste Frauenrechtlerin, die für ihren kämpferischen Mut und Einsatz ihr Leben durch die Guillotine verlor und dem wohl berühmtesten Komponisten aller Zeiten, Ludwig van Beethoven. Ein Kammerspiel zwischen Realität und Fiktion. Die bewegende NichtLiebesgeschichte über Mut und Zweifel, dem Gefangensein in vorherrschenden Konventionen und dem Wunsch diesen zu entfliehen – eine Liebe die sein kann, aber nicht darf.

Facebook
Instagram
Website

Artikelbild: Markus Neuroth Photography

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien