Vier Minuten geballte Kreativität

Nur 240 Sekunden

ein digitales Festivalformat von Markus Weber und der Brotfabrik Bühne Bonn

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen: Das 240-Stunden-Festival wird digital. Wir haben Markus Weber, Gründer der Theatergruppe Rampös und Initiator des so  erfolgreichen wie lustvollen Wettbewerbs um schräge Inszenierungsaufgaben und phantasibefeuernde Stücktitel, gebeten, sein Format pandemietauglich zu machen. Gesagt getan: Markus hat uns mit einem ganzen Katalog von kleinen theatralen Knobelaufgaben für den Lockdown beschenkt. Aus 240 Stunden bis zum Liveauftritt werden jetzt maximal 240 Sekunden – Video-Länge.

Was könnte sich Kreatives hinter einer „Lichterkettenverschwörung“ verbergen? Was sind die „Stillen Träume eines Virologen“; diese und 14 weitere Überschriften (und jeweils eine der Inszenierungsaufgaben Eurer Wahl) warten nur darauf von Euch in vier Minuten per Handycamera bei Euch zu Hause eingefangen zu werden: 4 Minuten sind schnell gedreht! Noch bis zum 10. Januar 2021 sammeln wir Eure Beiträge – maximal 240-Sekunden lang – im lockdown-Modus zuhause oder im Freien gedreht. Die Themen- und Auftragsliste findet ihr hier als Download:

Wenn ihr mitmachen wollt,sendet uns eine Mail mit dem Titel und der Aufgabe Eurer Wahl. (stephan.schmieding@brotfabrik-theater.de)

Die Ergebnisse Eurer geballten Kreativität präsentieren wir Euch im Januar als digitales Festival live auf unserem YouTube Kanal.
Wir freuen uns auf Eure Beiträge!!